Welche Schuhe sind besser – die von Converse oder Vans? Passe Sneakers Deinem Style an!

2 Min.
Teilen

Converse und Vans – diese weltweit bekannten Marken haben Modelle in ihren Kollektionen, die einfach als legendär bezeichnet werden können. Am Anfang waren es Sportschuhe, die dann die Straßen von Städten auf allen Kontinenten eroberten, und Menschen, die nichts mit Sport zu tun hatten, fingen an sie zu tragen, auch im Alltag. Welche Schuhe sind besser – Converse oder Vans? Ich werde Dir helfen, die Antwort auf diese Frage zu finden.

Es ist unmöglich, auf die besten Sneakers hinzuweisen – schließlich, wie viele Menschen, so viele Geschmäcker und Stile. Der Vergleich von Schuhen dieser Marken hilft Dir jedoch, die richtige Wahl zu treffen.

Die sportlichen Anfänge von Converse

Sowohl Converse- als auch Vans-Schuhe wurden für Sportler hergestellt. Die ersten eroberten vor vielen Jahrzehnten die Basketballplätze. Sie erschienen bereits 1917. Einige Jahre später erschien der Basketballspieler Chuck Taylor im Laden von Converse und bat die Marke, mehr bequeme Schuhe auf den Markt zu bringen. Deshalb lud ihn der Hersteller zur Zusammenarbeit ein, um gemeinsam die besten Schuhe für die Basketballspieler herzustellen.

Sie hatten einen hohen Leinenschaft, der als Knöchelstütze gedacht war, sowie eine flexible Gummisohle, die Haftung und Bewegungsfreiheit sichern sollte. Ein wichtiges Element war der Stern und Taylors Unterschrift auf dem Schaft. So sind die Schuhe Chuck Taylor All Stars entstanden. Und obwohl heute niemand mehr professionell Basketball in Converse-Schuhen spielt, sind sie immer noch eines der beliebtesten Modelle der Marke – die perfekten Schuhe für den Alltag.

Wyświetl ten post na Instagramie.

Post udostępniony przez eobuwie.pl (@eobuwie)

Wusstest Du, dass…

1962 Wilt Chamberlain in dem Spiel zwischen Philadelphia Warriors und New York Knick 100 Punkte für das erstgenannte Team erzielte? Er trug damals Converse Chuck Taylor All Stars.

Vans – Schuhe für Skater

Die Marke Vans hat zwar eine kürzere Geschichte als ihr Konkurrent, ihre Ursprünge sind jedoch auch mit dem Sport verbunden. 1966 eröffneten die Brüder Paul und Jim Van Doren ihr erstes Schuhgeschäft in Anaheim, Kalifornien. Neu war die Tatsache, dass Schuhe “vor Ort” auf Bestellung angefertigt wurden – man konnte die Schuhe morgens bestellen und bereits am Nachmittag desselben Tages abholen.

Skateboarder waren in erster Linie Kunden des Ladens Van Doren Rubber Company und es wurden Schuhe in ihrem Stil hergestellt. Wichtig war die ziemlich dicke Gummisohle, deren Aufgabe es war, die richtige Haftung zu gewährleisten. Die ersten Vans-Schuhe – Authentic – wurden schnell zu Lieblingsschuhen nicht nur für Skater, sondern auch für BMX-Fans. Heute kann sie jeder tragen – auch Menschen, die noch nie Skateboard gefahren sind.

Was ist besser: Vans oder Converse? Design

Obwohl im Laufe der Zeit immer mehr Modelle auf dem Markt erschienen sind, die sich weiterentwickelt haben, können die Merkmale beider Marken unterschieden werden. Erstens haben beide eine Gummisohle. Bei Vans-Schuhen ist sie jedoch etwas dicker, wodurch die Schuhe massiver aussehen können. Der Unterschied ist jedoch die Tatsache, dass bei den Converse-Schuhen auch die Vorderseite aus Gummi ist – es ist eines der charakteristischsten Elemente dieser Schuhe.

Wyświetl ten post na Instagramie.

Post udostępniony przez eschuhe.de (@eschuhe.de)

Zweitens sind auf den Vans-Schuhen deutliche Doppelnähte sichtbar, die normalerweise aus weißem Faden bestehen. Dies soll sich in der Haltbarkeit des Schaftes niederschlagen. Im Falle von Converse fallen sie nicht so auf, weshalb das Design eher minimalistisch ist. Darüber hinaus wird bei einigen Modellen von Vans – z. B. Old Skool – der sogenannte “Jazz Streifen” aus Glattleder angebracht. Es ist ein weiteres charakteristisches Element des Designs dieser Schuhe – auch wenn er die gleiche Farbe wie der Schaft hat, zeichnet er sich durch Textur aus.

Wyświetl ten post na Instagramie.

Post udostępniony przez eschuhe.de (@eschuhe.de)

Drittens findest Du im Angebot von Vans-Slipper ohne Schnürsenkel – die sog. Slip-ons. Sie erfreuten sich großer Beliebtheit bei Skateboard-Fans und die Leichtigkeit und Schnelligkeit des Anziehens machen sie zu bequemen und luftigen Sommerschuhen – auch im Alltag.

Vans vs Converse – die letzte Runde

Es ist nicht zu verbergen, dass Converse und Vans derzeit die beliebtesten Hersteller von Sneakers sind. Sie unterscheiden sich jedoch erheblich in Form und Design. Converse-Schuhe sehen “leichter” aus, daher passen sie meiner Meinung nach besser zu mädchenhaften Stylings mit luftigen Kleidern in der Hauptrolle. Wenn Du jedoch einen sportlichen Stil magst, der auf casual Trends basiert, und willst, dass Deine Schuhe auffallen, entscheide Dich für Vans-Schuhe, deren charakteristisches Design sofort ins Auge fällt. Sneakers beider Marken sind auf eschuhe.de erhältlich. Du findest hier zeitlose, immer modische Modelle.

Empfohlene Artikel
logo signet
Abonniere unseren Newsletter und...erhalte 10€ Rabatt auf Deinen ersten Einkauf!

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Die weitere Nutzung der Webseite bedeutet, dass Du ihrer Nutzung zustimmst. weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Die weitere Nutzung der Webseite bedeutet, dass Du ihrer Nutzung zustimmst.

Schließen