Gummistiefel sind seit langem keine Schuhe mehr, die nur zur Arbeit oder als letzte Wahl an Regentagen getragen werden. Dank der großen Auswahl, die uns die Marken Hunter und Tretorn anbieten, können diese Schuhe nicht nur praktisch, sondern auch stilvoll sein. Fragst Du Dich, welche Gummistiefel Du wählen sollst? Dieser Artikel ist für Dich!

Welche Marke bietet eine größere Auswahl? Welche ist günstiger? Hier findest Du Antworten!

Hunter vs Tretorn – ein paar Worte zu den Marken

Hunter ist ein Unternehmen, dessen Produkte den britischen Stil verkörpern. Gummistiefel dieser Marke können mit solchen legendären Kleidungsstücken wie dem Mantel von Burberry oder der Handtasche von Chanel verglichen werden. Das Unternehmen wurde 1856 gegründet, als zwei Amerikaner – Henry Lee Norris und Spencer Thomas Parmlee – nach Schottland kamen, um dort Schuhe aus Gummi herzustellen. Schuhe sind nicht das einzige, was die Gründer der Marke Hunter hergestellt haben – das Portfolio umfasst auch Golfbälle, Reifen oder… Bodenbeläge. Am beliebtesten waren jedoch die von ihnen hergestellten Schuhe. Während der Weltkriege versorgte Hunter britische Soldaten mit robusten Schuhen. Später trugen sie alle auf den britischen Inseln, um sich vor dem Regen zu schützen.

Die Ursprünge der Marke Tretorn sollten wiederum im schwedischen Helsingborg gesucht werden. Hier wurde 1891 von Henry Dunker eine Fabrik für Gummiprodukte gegründet – nicht nur für die begehrtesten Gummistiefel der Marke, sondern auch Reifen und Tennisbälle. Interessanterweise konzentrierte sich Tretorn auch stark auf die Herstellung von Schuhen aus Stoff – das Unternehmen wurde unter anderem dank solchen Tennislegenden wie Björn Borg und Martina Navratilova berühmt, die in den Schuhen der schwedischen Marke spielten. Jedoch waren es Gummistiefel, die die Popularität des Unternehmens in ganz Europa gesichert haben – nach fünfjähriger Tätigkeit konnte Tretorn mit einer Million produzierter Paar Gummischuhe prahlen.

Design und Auswahl

Beide Marken können mit einem wirklich vielfältigen Angebot prahlen. Sowohl im Hunter- als auch im Tretorn-Sortiment finden wir Damen-, Herren-, Kinderschuhe und Accessoires. Beide Unternehmen bieten Gummistiefel mit unterschiedlichen Höhen an – sowohl die direkt über dem Knöchel reichen als auch die bis zur Mitte der Wade oder unter dem Knie. Alle Modelle sind aus hochwertigem Gummi gefertigt, sodass keine Feuchtigkeit in den Schuh gelangen kann. Einige Gummistiefel von Hunter und Tretorn sind gefüttert, sodass Du sie auch in den kühleren Monaten tragen kannst – obwohl ich zugeben muss, dass die letztere Marke mehr solcher Vorschläge im Sortiment hat.

Was ist mit dem Design? Auf den ersten Blick fällt es auf, dass die Gummistiefel von Hunter eine elegantere Option sind. Alles dank der charakteristischen Schnalle im oberen Teil des Schaftes, die diesem Alltagsschuh etwas formalen Stil verleiht. Wiederum Gummistiefel von Tretorn werden sich in casual Stilisierungen bewähren.

Tretorn oder Hunter – welche sind günstiger?

Der Preis der Gummistiefel beider Marken hängt hauptsächlich von der Höhe des Schaftes ab. In den meisten Fällen sind Schuhe von Tretorn preismäßig vorteilhafter. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Schuhe von Hunter schwieriger zu bekommen sind – es lohnt sich, sie im Rahmen einer Sonderaktion zu finden, die bei eschuhe sehr oft vorkommt!

Suchst Du nach wasserdichten Schuhen für Dein Kind? Lies meinen anderen Artikel, in dem ich Dich berate, wie Du Gummistiefel für Dein Kind auswählen kannst.

Autor

Agnieszka Ślęzak

Obwohl Schuhe der Marke Converse und High Heels nicht Hand in Hand gehen, gehören sie zu meinen Favoriten. In meinem Schrank befinden sich Schwarz sowie florale Muster. Privat bin ich ein Fan von schwarzem Humor, Tieren und Filmen von Quentin Tarantino.
Der Originaltext wurde übersetzt und an die Bedürfnisse des Blogs eschuhe.de angepasst.