Schmuck richtig kombinieren. 5 universelle Tipps

3 Min.
Teilen

Richtig ausgewählte Accessoires können einen schlichten Look in etwas Besonderes verwandeln – bei Schmuck ist das nicht anders. Um den gewünschten Effekt zu erzielen, musst Du jedoch wissen, wie Du ihn geschickt auswählen kannst – denn man kann schnell übertreiben. Entdecke, wie Du Schmuck kombinieren kannst und welche Fehler Du vermeiden solltest.

Der Schlüssel zur Auswahl von Accessoires ist das Prinzip „weniger ist mehr“.

Wie viel Schmuck ist zu viel Schmuck?

Alles hängt davon ab, was Du trägst. Wenn Du Dich für ein monochromes Outfit in gedämpften Farben entscheidest, kannst Du sowohl Ohrringe sowie eine Halskette und einen Ring tragen. Wenn jedoch andere Elemente sehr auffällig sind – z. B. aufgrund lebendiger Farben oder charakteristischer Muster – ziehe einfach schlichte Ohrringe an, z. B. Ohrstecker.

Die Antwort auf die Frage, wie man Schmuck richtig wählt, hängt auch von der Art des Outfits selbst ab. Wenn Du Dich gerne im Rock- oder Boho-Style kleidest, hindert Dich nichts daran, das Outfit mit ein paar Armbändern oder Ringen zu vervollständigen. Bei formeller Kleidung beschränke die Anzahl der Schmuckstücke, um die Aufmerksamkeit nicht vom Rest der Stilisierung abzulenken.

9360

Styling-Tipp
Denke daran, nicht zu viele Schmuckstücke an einer Stelle zu tragen. Wenn Du ein massives Armband mit Steinen anziehst, verzichte auf den Ring. Wenn Du ein Kollier wählst, verzichte auf hängende Ohrringe.

Schmuck an die Art der Schönheit und die Gesichtsform anpassen

Gut ausgewählte Accessoires können die Schönheit perfekt betonen und ihre Unvollkommenheiten vertuschen, aber die falsche Wahl kann sie nur hervorheben. Welchen Schmuck solltest Du wählen, um den besten Effekt zu erzielen?

  1. wenn Dein Schönheitstyp Frühling ist (heller Teint mit warmem Farbton, blondes, hellrotes oder hellbraunes Haar und blaue oder hellgrüne Augen), greife nach Schmuck in Gold, Rosegold, Braun und Messing;

  2. wenn Dein Schönheitstyp Sommer ist (heller Teint mit einem kühlen Farbton, platinblondes, graublondes, dunkelbraunes oder schwarzes mit kalten Tönen Haar und graue, graublaue oder graugrüne Augen), wähle Silber, Platin, Stahl und Weißgold;

  3. wenn Dein Schönheitstyp Herbst ist (goldener Teint, oft mit Sommersprossen in einem warmen Farbton, rotes Haar oder mit roten oder braunroten Reflexen und grüne oder braune Augen), dann entscheide Dich für Schmuck in Braun, Gold oder Messing;

  4. wenn Dein Schönheitstyp Winter ist (sehr heller Teint mit einem blauen oder rosafarbenen Farbton, schwarzes Haar, dunkle Augen), werden Dir Accessoires aus Silber, Platin und Weißgold passen.

Informationen darüber, wie Du die Ohrringe an Deine Gesichtsform anpassen kannst, findest Du in einem weiteren Artikel.

Kann man Gold und Silber kombinieren?

Bis vor kurzem war die Antwort auf die obige Frage „Nein“, und die Stylistinnen wiederholten immer wieder, dass die beste Kombination Gold mit Gold und Silber mit Silber ist. Aktuell gehört diese Regel jedoch langsam der Vergangenheit an und das Problem der Kombination dieser beiden Farbtöne wird eher liberal angesehen.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass hier die volle Freiheit herrscht. Wie kombiniert man Silber und Gold? Denke daran, dass Farbe nicht alles ist – Schmuckelemente müssen auch zueinander passen, was den Style angeht. Es ist auch wissenswert, dass umso wichtiger der Anlass, desto weniger Freiheit Du Dir leisten kannst. Mit anderen Worten, ein wichtiges Treffen oder Bankett sind keine Orte für Experimente, aber ein ungezwungenes Treffen mit Freunden – auf jeden Fall!

Wenn Du versuchen möchtest, Gold und Silber zu kombinieren, aber Du befürchtest, dass Du es falsch machst, hol Dir Ohrringe, ein Armband oder eine Halskette aus diesen beiden Metallen. Solche Modelle tauchen zunehmend in den Vorschlägen der Designer auf.

Ist es möglich (und wie), Armbänder mit einer Uhr zu kombinieren?

Ich werde Dich wahrscheinlich nicht überraschen, wenn ich sage, dass die Regel „je weniger, desto besser“ auch in dieser Angelegenheit gilt. Ein Armband mit einer Uhr zu kombinieren, ist erlaubt, aber denke daran, maßvoll zu handeln. Die Uhr sollte hier im Vordergrund stehen – wähle also kleine Armbänder, z. B. an einer zarten Kette.

9361

Eine weitere Regel lautet – die Accessoires sollten im gleichen Style bleiben. Wenn Du eine Uhr an einem goldenen oder silbernen Armband hast, verzichte besser auf ein Armband aus einer Schnur oder einem Riemen – so ein Modell passt besser zu einer Uhr an einem Lederarmband. Und umgekehrt – Armbänder aus Edelsteinen oder teuren Metallen passen zu einer Sportuhr oder einer Uhr an einem Lederarmband nicht.

Bei Gelegenheit – in einem anderen Artikel erfährst Du, wie Du eine Damenuhr richtig wählen kannst.

Schmuckfarben richtig kombinieren

Dem Prinzip nach, dass Goldschmuck perfekt zu warmen Farben pass, sehen Ohrringe, Armbänder, Halsketten oder Ringe aus diesem Metall in Kombination mit Rot, Gelb und Orange, aber auch in Kombination mit Pflaumenviolett oder Dunkelblau großartig aus. Vermeide es, Goldschmuck zu einem weißen Hemd oder Kleid anzuziehen – dieses Metall passt viel besser zu gebrochenem Weiß oder Beige.

Wenn Du wiederum ein Outfit in einer kühlen Farbe anziehen willst, wähle dazu Silberschmuck. Hier bewähren sich nicht nur Blau, Türkis, Violett oder Grün, sondern auch Pastellfarben und Grundfarben – Schwarz, Weiß und Grau.

Der Originaltext wurde übersetzt und an die Bedürfnisse des Blogs eschuhe.de angepasst.
Empfohlene Artikel
Abonniere unseren Newsletter und...erhalte 10€ Rabatt auf Deinen ersten Einkauf!
Schau doch gleich in unseren Online-Shop rein
Damen Espadrilles mit Schnürung, Braune Stiefeletten, Herrenschuhe von Geox, Damen Sandaletten mit Keilabsatz, Schwarze Sneakers mit Keilabsatz, Weiße Damenschuhe, Herrenschuhe von Levi's, Rote Damen Sandalen