Die wahrhaft königlichen Schuhmodelle

2 Min.
Teilen

Wusstest Du, dass bequeme Herbst-/Winterschuhe mit einer charakteristischen Gummieinlage an der Seite des Schafts, die allgemein als klassische Stiefeletten bekannt sind, den Beginn ihres Bestehens Königin Victoria verdanken? Vielleicht interessiert Dich auch die Tatsache, dass Marie Antoinette Seidenschuhe mit Schmuckelementen berühmt gemacht hat? Obwohl heute Prominente weltweite Trends setzen, hatten früher Monarchen Einfluss auf die vorherrschende Mode.

Wenn Du wissen möchtest, welche Modelle von Schuhen auf Wunsch der Monarchen hergestellt wurden oder von diesen zumindest beworben wurden, lies den folgenden Artikel.

Marie Antoinette – ein Fan von Süßigkeiten und… Schuhen

Marie Antoinette gehörte nie zu den klassischen Schönheiten. Die Königin von Frankreich, die aus der Familie der Habsburger stammte, mochte und konnte jedoch Eindruck machen. Was hat ihr dabei geholfen? Abgesehen von dem angeborenen Charme waren es originelle Schuhe, die sie trug. Sicher erinnert sich jeder an dieses Fragment der Geschichte, als am Ende der Bourbon-Herrschaft die Ausgaben des königlichen Hofes 10% des Staatsbudgets verschlungen. Kurz gesagt, die Franzosen wurden ärmer und die Königin machte worauf sie nur Lust hatte. In der Welt von Marie Antoinette, die es liebte, Trends zu setzen, zählte vor allem das Aussehen.

Welche Schuhe hat sie beworben? Alle, die elegant zu sein scheinen: von Pumps aus Satin mit Diamantverzierungen in verschiedenen Farben bis zu Pantoffeln aus Satin mit niedrigem Absatz. In Marie Antoinettes Schuhen zählte wie in ihrem Leben nur die Pracht.

Für die Designer von heute scheint ihre Figur immer noch eine Inspiration zu sein. Beispiel? Eine Kollektion von sechsunddreißig Schuhen, entworfen von Christian Louboutin und Jean-Francois Lesage. Die Schuhe sind nach dem Vorbild der Königin gestaltet. Jeder der Schuhe ist in Rosa, Kanariengelb oder Azurblau erhältlich. Jeder ist mit einem Diamanten verziert und jeder ist unglaublich teuer. Ein Paar kostet über 6.000 Dollar. Auch Christian Lacroix und Jean Paul Gaultier lassen sich vom Stil der bösen Königin inspirieren.

Wusstest Du, dass…
Schuhe im Stil von Marie Antoinette einer der heißesten Trends der Saison sind? Modenschauen sind reich an Sandalen aus Satin, die zu Strumpfhosen, Kniestrümpfen und Socken getragen werden.

Klassische Stiefeletten – Schuhe der Königin Victoria

Kehren wir in das Jahr 1851 zurück, als Joseph Sparkes-Hall von der britischen Königin Victoria einen Auftrag für bequeme Schuhe erhielt, die sie jeden Tag tragen konnte und die gleichzeitig elegant genug für die Anforderungen des Hofes aussahen. Der Wunsch der Königin wurde dank der Erfindung von Charles Goodyear verwirklicht, der eine Methode zur Vulkanisation von Gummi entwickelte. Das Gummi wurde in der Sohle von Stiefeletten verwendet, aber nicht nur. Das Einsetzen seiner Fragmente an den Seiten der Schuhe stellte sich als innovative Erfindung heraus. Dank dieser Lösung kann man die Schuhe ohne Schnürung ganz einfach an- und ausziehen. Aufgrund des Komforts und des klassischen Aussehens wurden klassische Stiefeletten zu Lieblingsschuhen von Königin Victoria und gewannen bald unermessliche Popularität auf der ganzen Welt.

Slipper – Schuhe für den Herzog von Windsor?

Slipper sind Schuhe, deren Geschichte definitiv nicht die offensichtlichste und einfachste ist. Experten verweisen auf zwei mögliche Varianten der Herstellung dieser Schuhe. Die erste davon ist mit Großbritannien und dem Wunsch von Herzog von Windsor verbunden. Er brauchte bequeme Schuhe, um durch das Herrenhaus der britischen Königsfamilie zu schlendern, aber die Schuhe mussten elegant genug aussehen.

Die zweite Version basiert auf der Behauptung, dass Slipper von einem Norweger Namens Nils Gregoriusson Tveranger entworfen wurden, der eine Mischung aus Schuhen der eingeborenen Amerikaner und norwegischen Fischer präsentierte.

Absatzschuhe – entworfen auf Wunsch eines bestimmten kleinen Königs

Wusstest Du, dass hohe Schuhe nicht für Frauen gemacht wurden? Im Gegenteil, wir verdanken ihre Entstehung Ludwig XIV., der nur 163 Zentimeter groß war, was uns glauben lässt, dass der Absatz eine rein praktische Lösung sein sollte. Der König war ein Modefan, aber als er den Trend setzte, ahnte er wahrscheinlich nicht, dass er fünf Jahrhunderte andauern wird. Zu dieser Zeit wurden Absatzschuhe zu einem Symbol für Wohlstand und sozialen Status, und Ludwig XIV. bat den Schuster, den Absatz mit rotem Stoff zu beziehen, um ihm einen noch exklusiveren Look zu verleihen. Natürlich sind die Absatzschuhe derzeit ein Teil der Damenmode.

Der Originaltext wurde übersetzt und an die Bedürfnisse des Blogs eschuhe.de angepasst.
Empfohlene Artikel
Abonniere unseren Newsletter und...erhalte 10€ Rabatt auf Deinen ersten Einkauf!

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Die weitere Nutzung der Webseite bedeutet, dass Du ihrer Nutzung zustimmst. weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Die weitere Nutzung der Webseite bedeutet, dass Du ihrer Nutzung zustimmst.

Schließen