In der Einfachheit liegt das Genie. Die Geschichte des Modells adidas Gazelle

2 Min.
Teilen

Schlichter Schnitt, niedriger Schaft und flache Sohle – dem Anschein nach unterscheiden sich die Schuhe adidas Gazelle nicht besonders von den anderen Sneakers. Wusstest Du jedoch, dass sie die ersten Sportschuhe waren, für deren Herstellung Wildleder verwendet wurde, und dass die Geschichte des Modells bis in die 60er Jahre zurückreicht? Heute zählen sie zu den beliebtesten Lifestyle-Schuhen. Entdecke die Geschichte von adidas Gazelle.

Diese Schuhe wurden gerne von Musik- und Showbusiness-Stars getragen.

adidas Gazelle – die ersten Sportschuhe aus Wildleder

Das erste Paar der Schuhe adidas Gazelle erblickte 1966 das Licht der Welt, obwohl das deutsche Unternehmen bereits acht Jahre zuvor die ersten Schritte zur Verwendung von Wildleder für die Herstellung von Sportschuhen unternommen hatte. Dann brachte das Unternehmen das Modell adidas Rom heraus, das für deutsche Vertreter bei den Olympischen Spielen in Rom entworfen wurde. Es hatte eine charakteristische, gezahnte Sohle und Vorderseiten aus Wildleder. Erst Gazelle war jedoch ein Schuh, dessen Schaft vollständig aus rauem Leder bestand.

Wusstest Du, dass…

Das erste Modell adidas Gazelle aus Känguruleder bastand?

Ende der 60er Jahre waren diese Schuhe in zwei Farben erhältlich: Rot und Blau. Wichtig ist, dass die Schuhe je nach Farbton eine andere Bestimmung hatten. Das rote Modell wurde für Handballspieler entwickelt und ist mit einer transparenten, rutschfesten Sohle mit Profil ausgestattet. Im blauen Modell wurden zusätzliche Knöchel- und Fußgewölbestützen sowie eine Sohle mit mikroskopischen Noppen verwendet. Es sollte zu Trainingszwecken verwendet werden.

Wyświetl ten post na Instagramie.

Post udostępniony przez adidas Originals (at ?) (@adidasoriginals)

Ein Moment des Ruhmes und der Kontroverse

Dank dem minimalistischen Design und der Verwendung von Wildleder, das es ermöglichte, eine tiefere Farbe des Schaftes als das Glattleder herauszuholen, wurde bereits in den frühen 70er Jahren Gazelle zu einem der beliebtesten adidas-Schuhe.

Ihre Position – nicht ohne Kontroverse – wurde 1972 während der Olympischen Spiele in München gestärkt. Bei der Siegerehrung nach dem 200-Meter-Freestyle-Schwimmen wurden sie der Welt von dem siebenfachen Goldmedaillengewinner Mark Spitz präsentiert. Er hatte sie jedoch nicht an… er hielt sie vor und nach der USA-Hymne über dem Kopf. Dies hat dem Internationalen Olympischen Komitee nicht gefallen, das es als Produktplatzierung interpretierte.

Jaguars Niederlage und ein großes Comeback

Mitte der 70er Jahre verzeichnete Gazelle einen Umsatzrückgang, und adidas brachte das Modell Jaguar auf den Markt. Es bezog sich auf den Stil seines Vorgängers, zeichnete sich jedoch durch eine mehr geschlossene und massive Silhouette aus. Jaguar wiederholte Gazelles Erfolg nicht und blieb nicht zu lange auf dem Markt. Das große Comeback der ersten Sneakers aus Wildleder wurde 1976 von der Zeitschrift „Popeye“ prognostiziert, die als japanische Bibel der Herrenmode gilt. Die Redakteure kündigten adidas Gazelle als die zukünftige Modeikone an. Sie haben sich nicht geirrt.

adidas Gazelle erobert Großbritannien

Im nächsten Jahrzehnt wurden diese Schuhe für junge Leute, die im nördlichen Teil der britischen Inseln lebten, fast zu einem obligatorischen Bestandteil ihres Outfits. Die Sportschuhe bezogen sich auf die Kultur des Hip-Hops und Gazelle war ein günstiges und leicht erhältliches Modell. In dieser Zeit war das Modell Superstar hinter dem Ozean beliebt. Es ist erwähnenswert, dass 1985 die dritte Farbvariante von adidas Gazelle das Licht der Welt erblickte – Grün.

Die Popularität von Gazelle in Großbritannien in den 90er Jahren verstärkte der Trend Britpop, mit Oasis an der Spitze. Diese Schuhe wurden sogar zum Lieblingsmodell der Briten. Auch in diesem Jahrzehnt erschienen weitere Farbversionen auf dem Markt.

Zeitlos und universell

Obwohl der eigentliche Boom von adidas Gazelle in den 80er und 90er Jahren stattfand, zählten diese Schuhe vor dieser Zeit zu den Lieblingsschuhen der Stars. Sie wurden von Mick Jagger selbst in den 70ern oder von Michael Jackson während seiner Auftritte in The Jackson 5 getragen. Später trat in ihnen unter anderem Kate Moss auf und das Fotoshooting, in dem Helena Christensen nur mit diesen Schuhen auftrat, wirkte sich definitiv auf Männer aus.

Habe ich Dich davon überzeugt, dass Du adidas Gazelle in Deinem Schuhschrank haben solltest? Du findest sie auf eschuhe.de!

Der Originaltext wurde übersetzt und an die Bedürfnisse des Blogs eschuhe.de angepasst.
Empfohlene Artikel
Abonniere unseren Newsletter und...erhalte 10€ Rabatt auf Deinen ersten Einkauf!

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Die weitere Nutzung der Webseite bedeutet, dass Du ihrer Nutzung zustimmst. weitere Informationen

Diese Seite verwendet Cookies, um Dienstleistungen auf höchstem Niveau zu erbringen. Die weitere Nutzung der Webseite bedeutet, dass Du ihrer Nutzung zustimmst.

Schließen